• Bei Anruf Cash 2024

  • Verbrechen 2024

  • Brandner Kaspar 2019

  • Villa Dolorosa 2018

  • Brandner Kaspar 2019

  • Unsere kleine Stadt 2016

  • Brandner Kaspar 2019

  • Tot aber lustig 2018/2019

  • Brandner Kaspar 2019

„Und ewig rauschen die Gelder“: Ein turbulentes Theaterspektakel erobert die Bühne des Thomas Morus Hauses in Homburg-Erbach

Das homburger amateur theater präsentiert eine fesselnde Inszenierung von „Bei Anruf Cash“ (Im Original: „Und ewig rauschen die Gelder“ bzw. „Cash on delivery“) unter der Regie von Karl-Herbert Schäfer. Die humorvolle Komödie, geschrieben von Michael Cooney, verspricht ein unvergessliches Erlebnis für alle Theaterliebhaber.

In der turbulenten Farce dreht sich alles um Eric Swan, gespielt von Christoph Neumann, der sich in ein Netz aus Lügen und Intrigen verstrickt hat und seinen Untermieter Norman Bassett, gespielt von Stefan Kohlmayer, der Eric nur durch Zufall auf die Schliche kommt. Gerade als Eric versucht, sein Leben in Ordnung zu bringen, bricht das große Chaos über die Beiden herein.

Mit einer perfekten Mischung aus Situationskomik und Slapstick verspricht diese Inszenierung, die Zuschauer auf eine Achterbahnfahrt der Lacher mitzunehmen. Freut euch auf ein Feuerwerk an witzigen Dialogen, überraschenden Wendungen und einer erstklassigen schauspielerischen Leistung.

Es spielen:

Christoph Neumann

Stefan Kohlmayer

Heike Lismann-Gräss

Peter Koch

Barbara Neumann

Laura Aulenbacher

Franz Frombach

Lea J. Jochem

Kimberley Deel

Diane Wagner-Jochem

Souffleuse: Yvette Süsser

Die Zuschauer können sich auf einen kurzweiligen Abend voller Unterhaltung und Lachen freuen, während sie in die irrwitzige Welt von Eric Swan und seinen Mitstreitern eintauchen. Das homburger amateur theater freut sich sehr auf euren Besuch.

Werdet Teil dieses einmaligen Theaterspektakels und sichert euch heute noch Tickets für „Bei Anruf Cash“.

In seinem ersten Bestseller »Verbrechen« erzählt Ferdinand von Schirach präzise, lakonisch und schnörkellos Kurzgeschichten aus seiner Karriere als Strafverteidiger und nimmt dabei die Perspektive der Unschuldigen ein, der Schuldigen und der schuldlos Schuldigen.

Das Homburger Amateur Theater erweckt die bewegendsten und humorvollsten nach dem gleichnamigen Prosawerk, auf der Bühne zum Leben.

Ein Verlierer zersägt widerwillig einen Politiker. Ein Grieche, der sich für einen Finnen hält, gibt freudig seine Beute zurück. Ein Bankräuber landet in einem kleinen Dorf in Äthiopien und findet dort endlich seine Heimat und sein Glück – doch die Behörden werden auf ihn aufmerksam. Ein Bestohlener, der sein Geld zurückerhält, meint: »Das wäre doch nicht nötig gewesen«. Aber Sie werden erfahren, warum es nötig war. Und warum all das auch noch ziemlich gut ausgegangen ist.

Wer Schirach kennt, weiß, dass der Jurist sich nicht mit einfachen Antworten auf die Frage »Was ist Recht?« zufrieden gibt, und dass er immer spannende Geschichten zu erzählen weiß.

Dem Homburger Amateur Theater wurde gestattet, die Kurzgeschichten in neuer Form auf die Bühne zu bringen, nicht als Schauspiel, sondern als literarisches Theater, als Freude an Sprache und Formulierkunst, als Spiel der Realität und als Realität des Spiels. Ansehen! (www.hat-ev.de)

Es spielen:

Kristina Betz
Daniel Both
Cleo Marquitz
Dieter Meier
Bettina Mick
Margit Schillo
Marcel Schmitz
Yvette Süsser

Souffleuse: Christa Korsthorst

Technik:
Regieassistenz: Hannah Sophie Schäfer
Spielleitung: Bettina Mick, Daniel Both & Dieter Meier
Termine:

FR 15.03.2024, 19:30 Uhr, Salzbrunnenhaus Sulzbach

SA 16.03.2024, 19:30 Uhr, Salzbrunnenhaus Sulzbach

SO 15.03.2024, 11:00 Uhr, Salzbrunnenhaus Sulzbach, Matinée

Weitere Termine im Herbst 2024

Eintritt 14 € / erm. 8 €